Home Über uns Wirtschaft und Handel Kontakt Konsularservice Bildung Presse Links
 
Home > Bilateraler Austausch
Chinesische Keramikbranche reagiert auf Anti-Dumping-Untersuchung der EU-Kommission
2010/06/23

Beijing

Die EU-Kommission hat vor kurzem eine offizielle Anti-dumpinguntersuchung gegen chinesische Keramikfliesen gestartet. Mehr als 1.400 Keramik-Unternehmen in China sind davon betroffen.

Zurzeit organisiert der Verband der chinesischen Keramikbranche mehrere Unternehmen, zur Antidumpinguntersuchung Stellung zu nehmen. Wenn die EU-Kommission ein Dumping bestätigt, könnten Anti-Dumping-Zölle von bis zu 430 Prozent auf chinesische Keramikprodukte erhoben werden. Das würde etwa 10 bis 15 Prozent der chinesischen Unternehmen in den Konkurs treiben und etwa 100.000 Menschen arbeitslos machen.

Suggest to a friend
  Print