Home Über uns Wirtschaft und Handel Kontakt Konsularservice Bildung Presse Links
 
Home > Aktuelles über die Botschaft
Die Gattin des Botschafters beim Finale des 13. Chinesisch-Wettbewerbs "Chinese Bridge" für Schülerinnen und Schüler in Deutschland zugegen
2020/06/23

Am 20. Juni 2020 fand online das Finale des 13. Chinesisch-Sprachwettbewerbs "Chinese Bridge" für Schülerinnen und Schüler in Deutschland statt. Die Gattin des chinesischen Botschafters in Deutschland, Botschaftsrätin Guo Jinqiu war bei der Veranstaltung zugegen und hielt eine Eröffnungsrede.

In ihrer Rede betonte Botschaftsrätin Guo Jinqiu die Bedeutung des Chinesisch-Spracherwerbs und sagte, das Lernen der chinesischen Sprache könne nicht nur den SchülerInnen helfen, Chinas Geschichte und Kultur zu verstehen, sondern auch die Zusammenarbeit zwischen China und Deutschland in den Bereichen der wissenschaftlichen Forschung, und vor allem zur Zeit in Medizin fördern, um die Herausforderungen der Pandemie gemeinsam anzugehen. Sie ermutigte SchülerInnen aus Deutschland und China, als Botschafter ihrer jeweiligen Kulturen zu wirken, und so eine Brücke der Kommunikation und Freundschaft zwischen beiden Ländern zu schlagen.

Die Trierer Bürgermeisterin, Elvira Garbes, und der Sinologe Prof. Karl-Heinz Pohl waren ebenfalls eingeladen, an der Veranstaltung teilzunehmen und ein Grußwort zu halten. Darüber hinaus nahm Gesandter-Botschaftsrat Liu Lixin von der Bildungsabteilung der chinesischen Botschaft in Deutschland an der Veranstaltung teil. Mehr als 100 Zuschauer im In- und Ausland, darunter Dozenten und SchülerInnen von Konfuzius-Instituten und Konfuzius- Klassenzimmern sowie LehrerInnen und SchülerInnen von deutschen Schulen verfolgten den Wettbewerb online.

Der Wettbewerb bestand aus drei Teilen. Das Quiz über Chinawissen wurde live übertragen. Eine Rede in chinesischer Sprache sowie die künstlerische Darbietung wurden im Vorfeld aufgezeichnet und an dem Tag übertragen. Landesweit haben 13 SchülerInnen am Wettbewerb teilgenommen. In den ersten beiden Teilen konnten die TeilnehmerInnen ihre Sprachfähigkeit sowie ihr Wissen über und ihre Begeisterung für chinesische Sitten und Gebräuche zum Ausdruck bringen. Die Zuschauer waren ebenfalls begeistert von den künstlerischen Darbietungen, die von Tanzaufführungen über Papierschnittkunst und das Herstellen von Zongzi, einer traditionellen kulinarischen Spezialität, bis hin zu Kampfkunstdarbietungen reichten.

Suggest to a friend
  Print