Home Über uns Wirtschaft und Handel Kontakt Konsularservice Bildung Presse Links
 
Home > China in Bild und Zahlen
China schafft mehr neue Arbeitsplätze als geplant
2019/12/11

Trotz äußerer Unsicherheiten und der Besorgnis einer sich abschwächenden Wirtschaft hat China mit einer robusten Wirtschaft und einer geschickten Regierungsführung weiterhin beeindruckende Beschäftigungszuwächse erzielt.

Nach Angaben des Staatlichen Amtes für Statistik wurden in den ersten zehn Monaten dieses Jahres 11,93 Millionen neue Arbeitsplätze in Städten geschaffen, womit das jährliche Ziel, mehr als 11 Millionen neue Arbeitsplätze zu schaffen, vorzeitig erreicht wurde.

Vor 2019 hatte China in sechs aufeinanderfolgenden Jahren jährlich mehr als 13 Millionen neue städtische Arbeitsplätze geschaffen, obwohl sich das Bruttoinlandsprodukt (BIP)-Wachstum verlangsamt hat.

Die Wirtschaft des Landes wuchs in den ersten drei Quartalen um 6,2 Prozent, was im Rahmen des jährlichen Ziels der Regierung von 6 bis 6,5 Prozent liegt.

Jeder prozentuale Anstieg des BIP-Wachstums könne in etwa 2 Millionen neue Arbeitsplätze umgesetzt werden, erklärte Liu Aihua, Sprecherin der Statistikbehörde.

Angetrieben vom stetigen Wirtschaftswachstum wird der chinesische Arbeitsmarkt auch von der tertiären Industrie (Dienstleistungen) stärker unterstützt. In den letzten Jahren hat sich Chinas Wirtschaftsstruktur von einer industrie-orientierten zu einer service-orientierten gewandelt. Die Wertschöpfung der tertiären Industrie belief sich 2018 auf 46,96 Billionen Yuan, was einem jährlichen Anstieg von 7,6 Prozent entspricht und 52,2 Prozent des gesamten BIP ausmacht.

Der Beitrag der tertiären Industrie zur Schaffung von Arbeitsplätzen lag laut dem Ministerium für Humanressourcen und soziale Sicherheit im Jahr 2018 durchschnittlich um 20 Prozentpunkte über dem des Sekundärsektors (produzierendes Gewerbe).

Darüber hinaus schaffen auch neue Geschäftsmodelle Arbeitsplätze. Rund 75 Millionen Menschen (9,7 Prozent der im Land beschäftigten Personen) erbrachten im Jahr 2018 Dienstleistungen für die Sharing Economy, ein Plus von 7,1 Prozent gegenüber dem Vorjahr, so das Staatliche Informationszentrum.

Three Squirrels, ein Snack-Unternehmen, hat sich von einer E-Commerce-Marke auf Alibabas Taobao zu einer umfassenden digitalen Supply-Chain-Plattform gewandelt. Aus einem fünfköpfigen Gründungsteam hat sich das Unternehmen in sieben Jahren zu einem Unternehmen mit über 3800 Mitarbeitern entwickelt.

Beschäftigung zuerst

„Der stabile Arbeitsmarkt ist nicht nur ein Ergebnis der expandierenden Wirtschaft, sondern profitiert auch von einer verbesserten Umsetzung der beschäftigungspolitischen Maßnahmen", erklärte Zhang Ying, ein Beamter des Ministeriums für Humanressourcen und soziale Sicherheit.

China hat den Status der priorisierten Beschäftigungspolitik (auch als „Employment first“ bekannt) in diesem Jahr erstmals zu einer Makropolitik erhoben. Chinas politische Entscheidungsträger legen nicht nur großen Wert auf Beschäftigung, sondern haben auch die Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigung maßgeschneidert.

Ab dem 1. Mai hat die Regierung den Arbeitgeberanteil an der Rentenversicherung der städtischen Arbeitnehmer von 20 Prozent auf 16 Prozent gesenkt und den Arbeitgebern damit in den ersten neun Monaten dieses Jahres Sozialversicherungsbeiträge in Höhe von 272,5 Milliarden Yuan erspart, so die staatliche Steuerverwaltung.

Da kleine und mittlere Unternehmen 2018 mehr als 80 Prozent der Beschäftigungsmöglichkeiten in China geschaffen haben, können weitere Entlastungen für sie die Vitalität des Arbeitsmarktes fördern.

Gleichzeitig wurden rund 27,5 Milliarden Yuan an anteiligen Rückzahlungen für die Arbeitslosenversicherung an solche Arbeitgeber zurückgezahlt, die ihre Gehaltsliste nicht gekürzt haben. Davon profitieren 750.000 Unternehmen und 39,93 Millionen Arbeitnehmer.

Potenziale nutzen

Der Beschluss der vierten Plenartagung des 19. Zentralkomitees der Kommunistischen Partei Chinas vom 31. Oktober betont, wie wichtig es sei, den Mechanismus zur Förderung der Vollbeschäftigung bei erhöhter Qualität zu verbessern.

Auf einer Exekutivsitzung des Staatsrates unter dem Vorsitz von Ministerpräsident Li Keqiang am Mittwoch wurde eine Reihe von Schritten beschlossen, um die Unterstützung für flexible Beschäftigungsformen zu erhöhen, die Beschäftigungsmöglichkeiten für Menschen mit Behinderungen zu verbessern und das hartnäckige Problem der Lohnrückstände bei Wanderarbeitern mit rechtlichen Mitteln anzugehen.

Quelle: German.people.cn

Suggest to a friend
  Print