Home Über uns Wirtschaft und Handel Kontakt Konsularservice Bildung Presse Links
 
Home > China in Bild und Zahlen
Bildgeschichte einer Erbin des immateriellen Kulturerbes der Bian-Stickerei in Henan
2020/08/05

Ein Teil einer Stickarbeit von Wang Suhua ist in ihrer Firma in der Stadt Kaifeng der zentralchinesischen Provinz Henan zu sehen, 30. Juli 2020. Wang Suhua, 85, eine Erbin des immateriellen Kulturerbes auf nationaler Ebene, der die Bian-Stickerei erbt, arbeitet seit 1957. Durch das Sammeln alter Bian-Stickereien und das Aussortieren traditioneller Stickfertigkeiten in der Song-Dynastie schufen Wang und ihre Arbeitskollegen mehr als zehn neue Arten von Stichen und machten erfolgreich ein Bian-Stick-Meisterwerk des berühmten alten Gemäldes „Entlang des Flusses während des Qingming-Fests“ im Jahr 1959. Um das Handwerk besser weitergeben zu können, gründete Wang nach ihrer Pensionierung im Jahr 1990 eine Firma. In den letzten 30 Jahren hat sie mehr als 1.000 Menschen kostenlos ausgebildet, die verarmt, behindert oder entlassen waren.

Quelle: Xinhua

Suggest to a friend
  Print