Home Über uns Wirtschaft und Handel Kontakt Konsularservice Bildung Presse Links
 
Home > China in Bild und Zahlen
Shenzhen wird erste 5G-Stadt der Welt
2020/08/21

Shenzhen ist die erste Stadt der Welt, in der 5G-Kommunikation flächendeckend eingesetzt wird.

Der Verwaltung der südchinesischen Metropole zufolge spielt die Stadt bei der technologischen Entwicklung Chinas bereits eine führende Rolle. Bürgermeister Chen Rugui erklärte am Donnerstag, Shenzhen habe mittlerweile eine vollständige Abdeckung der gesamten Stadt mit 5G erreicht. Damit sei die Stadt ein Vorreiter zum Beginn einer neuen Ära.

Es gibt zwei Arten von 5G-Netzwerken: umgebaute, vorhandene 4G-Netzwerke und neu gebaute 5G-Infrastrukturen.

Jia Xingdong, Leiter des Amts für Industrie und Informationstechnologie der Regierung von Shenzhen, sagt, trotz der COVID-19-Pandemie habe Shenzhen beim Aufbau des 5G-Netzwerks stets Fortschritte gemacht. Derzeit verfüge die Stadt über mehr als 46.000 5G-Basisstationen. „Hinsichtlich der Zahl der 5G-Basisstationen ist Shenzhen mittlerweile weltweit führend“, so Jia.

Die Stadt verstärke derzeit auch ihre Anstrengungen, die 5G-Technologie in verschiedenartige Industriebranchen zu integrieren, um ihre Anwendungen zu bereichern.

Bislang sind rund 1,6 Milliarden Yuan RMB (etwa 230 Millionen Euro) in zwanzig Hightech-Projekte in der südchinesischen Stadt geflossen, unter anderem in den Bereichen drahtlose Netzwerke der nächsten Generation, Medizin, intelligenter Transport, extrem hochauflösende Videos und Industrie-bezogenes Internet.

China hat es sich zum Ziel gesetzt, innerhalb weniger Jahre eine „neue Infrastruktur“ aufzubauen, um die gegenwärtig von Investitionen und Export angetriebene Volkswirtschaft in eine Technologie-basierte Volkswirtschaft zu verwandeln.

Das 5G-Netzwerk ist dabei ein wichtiger Bestandteil der geplanten „neuen Infrastruktur“. Mit seiner äußerst schnellen Geschwindigkeit und niedrigen Latenz gilt 5G Experten zufolge als Rückgrat für die Entwicklung des Internets der Dinge, des autonomen Fahrens und intelligenter Städte.

Wang Zhiqin, stellvertretende Direktorin der Chinesischen Akademie für Informations- und Kommunikationstechnologie (CAICT), einer staatlichen Denkfabrik, sagt: „Mit dem beschleunigten Aufbau des 5G-Netzwerks ist die industrielle Anwendung bereits von der Explorationsphase in die Praxisphase übergegangen.“

5G werde derzeit hauptsächlich in der intelligenten medizinischen Behandlung eingesetzt, gefolgt von Medien, intelligenten Städten und autonomem Fahren, so Wang weiter.

Der CAICT zufolge hat China bis Ende Juni landesweit mehr als 410.000 5G-Basisstationen errichtet. Bis Ende des Jahres sollen noch 500.000 weitere entstehen.

Quelle: CRI

Suggest to a friend
  Print