Home Über uns Wirtschaft und Handel Kontakt Konsularservice Bildung Presse Links
 
Home > China in Bild und Zahlen
Chinesische Forscher entwickeln flexiblen Roboter zur Tiefsee-Erkundung
2021/03/05

Wissenschaftler aus der ostchinesischen Provinz Zhejiang haben einen bionischen Soft-Roboter entwickelt, der die Tiefsee-Erforschung einfacher und umweltfreundlicher machen soll.

Die gemeinsamen Forschungsergebnisse des Team der Zhejiang-Universität und dem chinesischen Forschungsinstitut Zhejiang Lab wurden am Donnerstag in der Zeitschrift Nature veröffentlicht.

Der fischähnliche Roboter kann dem hohen Druck der Tiefsee standhalten, da seine elektronischen Komponenten dezentral in einem gelartigen Körper angeordnet sind - ein Design, das von Tiefseeschneckenfischen inspiriert wurde, so die Forscher.

„Im Vergleich zu herkömmlichen starren Tiefseeausrüstungen ist der weiche Roboter leicht und einfach zu bauen. Dies spart Kosten und erleichtert die Tiefseeerkundung erheblich“, sagte Li Tiefeng vom Team der Zhejiang-Universität.

Er mache auch keine Geräusche, da er von „künstlichen Muskeln“ und nicht etwa mit elektrischem Motor angetrieben wird. Darüber hinaus sei er für die Meerestiere keine Gefahr, wenn er seine Flossen zum Schwimmen bewegt, sagte er weiter.

Das Forschungsteam erprobte den Roboter 2019 bereits in einem Feldtest im Marianen Graben in einer Tiefe von 10.900 Metern, während er im vergangenen Jahr in einer Tiefe von 3.224 Metern im Südchinesischen Meer frei schwamm.

Die Forscher planen, die zu Grunde liegenden Technologien des bionischen Soft-Roboters auf Tiefsee-U-Boote anzuwenden und Miniatur-Tiefseegeräte mit verschiedenen Funktionen wie Kommunikation und Erfassung zu entwickeln.

Quelle: German.people.cn

Suggest to a friend
  Print