Home Über uns Wirtschaft und Handel Kontakt Konsularservice Bildung Presse Links
 
Home > China in Bild und Zahlen
Yuan Longping: Vater des Hybridreises, Kämpfer gegen den Hunger
2021/05/24

Der chinesische Agrarwissenschaftler Yuan Longping ist am Samstag im Alter von 91 Jahren an einer Krankheit gestorben. Yuan wurde bekannt durch die Entwicklung der ersten Hybridreis-Sorte, die unzählige Menschen vor Hunger bewahrt hat.

Das Mitglied der Chinesischen Akademie für Ingenieurwesen hatte über fünf Jahrzehnte in der Hybridreis-Forschung verbracht und China dabei geholfen, das Wunder der Ernährung eines Fünftels der Weltbevölkerung mit weniger als neun Prozent der globalen Landfläche zu vollbringen. So züchtete der 1930 in Beijing geborene Yuan 1973 die weltweit erste ertragreiche Hybridreis-Sorte, die später in großem Maßstab in China und anderen Ländern angebaut wurde.

Yuan sagte einmal, er habe zwei Träume – „die Kühle unter den Reispflanzen zu genießen, die größer sind als die Menschen“ und dass Hybridreis überall auf der Welt angebaut werden könne, um die globale Nahrungsmittelknappheit zu lösen.

Vater des Hybridreises

1949 bewarb sich Yuan am Southwest Agricultural College und begann seine besondere Verbindung zu Reis aufzubauen. Die Entdeckung einer besonderen Wildreisart durch Yuan auf der südlichen Inselprovinz Hainan im Jahr 1970 wurde zum Auftakt von Chinas jahrzehntelanger Hybridreis-Forschung. Drei Jahre später züchtete er die weltweit erste ertragreiche Hybridreis-Sorte. Seitdem wird Hybridreis im ganzen Land angebaut, und die Landwirte ernteten nach der Umstellung auf die Yuan-Hybridsorten unglaubliche Erträge. Der Hybridreis verzeichnete einen um etwa 20 Prozent höheren Jahresertrag als herkömmliche Reissorten – das heißt, er könnte 70 Millionen Menschen zusätzlich pro Jahr ernähren.

Von China in die Welt

Während die Lebensmittelknappheit in China längst der Vergangenheit angehört, hat Yuan als Hungerkämpfer ein viel größeres Ziel: die Welt vor dem Verhungern zu retten. Seit den 1980er Jahren hat Yuans Team in Dutzenden von Ländern in Afrika, Amerika und Asien Schulungen angeboten und damit eine robuste Nahrungsquelle in Gebieten mit hohem Hungerrisiko geschaffen.

Laut einem UN-Bericht waren 2018 weltweit mehr als 820 Millionen Menschen von Hunger betroffen. Und wenn die Hälfte der weltweit 147 Millionen Hektar Reisfelder mit Hybridreis bepflanzt würde, könnte allein der zusätzliche Ertrag weitere 500 Millionen Menschen ernähren, so Yuan.

Yuans Team erzielte immer wieder neue Durchbrüche. Yuans Team wurde eingeladen, im Januar 2018 eine Versuchspflanzung des salzalkalitoleranten Reises auf Versuchsfeldern in Dubai vorzunehmen und erzielte damit einen großen Erfolg. Chinas Export von derartigem Reis und die entsprechende Technik werden als ein Weg gesehen, die weltweite Ernährungsunsicherheit zu bekämpfen.

Vom satt werden bis zum gut essen

Jetzt hat sich der Fokus von Yuans Hybridreis-Projekt von der Produktionssteigerung auf eine grüne und nachhaltige Entwicklung verlagert. Im September 2017 konnte ein Stamm von Indica-Reis mit niedrigem Cadmiumgehalt, der von Yuans Team und der Akademie für Agrarwissenschaften der Provinz Hunan entwickelt wurde, die durchschnittliche Cadmiummenge in Reis in Gebieten mit Schwermetallbelastung um mehr als 90 Prozent reduzieren.

Yuans lebenslanger Einsatz im Kampf gegen den Hunger hat ihn in China zu einem Nationalhelden und zu einem der bekanntesten Namen gemacht. Im Jahr 1999 wurde sogar ein Asteroid, der von den nationalen astronomischen Observatorien entdeckt wurde, nach ihm benannt. 20 Jahre später wurde er 2019 dann mit der Medaille der Republik ausgezeichnet, Chinas höchster staatlicher Auszeichnung.

Nicht nur ein Wissenschaftler, sondern auch ein Sportfan

Schwimmen war Yuans lebenslanges Hobby. Nachdem er dem Hunan Forschungszentrum für Hybridreis beigetreten war, reisten Yuan und seine Teammitglieder jedes Jahr von Dezember bis April zum Stützpunkt in der Stadt Sanya der südchinesischen Inselprovinz Hainan, um wissenschaftliche Forschung zu betreiben. Wenn es seine Gesundheit zuließ, ging Yuan fast jeden Tag ans Meer, um das Schwimmen zu genießen.

Neben dem Schwimmen ist Yuan auch ein Volleyball-Fan. Er erzählte, dass seine Lieblingssportlerin Lang Ping sei, weil der Geist des Frauen-Volleyballs ihn einst sehr ermutigt habe. Yuan zufolge seien der Geist des Frauen-Volleyballs und sein eigener Charakter eigentlich identisch, nämlich niemals Angst vor dem Scheitern zu haben und ständig nach oben zu klettern.

Bei den Olympischen Sommerspielen 2008 in Beijing wurde Yuan als olympischer Fackelträger ausgewählt und war auch der erste Fackelträger, als die olympische Flamme in Hunan weitergereicht wurde. In einem Interview nach dem Lauf sagte er, er sei sehr glücklich und hoffe, dass der olympische Geist in Hunan und in China weiter aufblühen werde.

Quelle: CRI

Suggest to a friend
  Print