Home Über uns Wirtschaft und Handel Kontakt Konsularservice Bildung Presse Links
 
Home > China in Bild und Zahlen
OECD: Chinas Wirtschaft 2021 könnte um 8,5 Prozent wachsen
2021/09/23

Foto von VCG

Foto von VCG

Die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) hat am Dienstag den jüngsten Wirtschaftsperspektivenbericht veröffentlicht. Demnach könnte die globale Wirtschaft aufgrund der kontinuierlichen Förderung der globalen COVID-19-Impfungen und der allmählichen Wiedererholung der wirtschaftlichen Tätigkeiten im laufenden Jahr um 5,7 Prozent und im nächsten Jahr um 4,5 Prozent wachsen. Das prognostizierte Wirtschaftswachstum für China beträgt dieses Jahr 8,5 Prozent.

Die OECD vermutete, 2021 würden die G20 um 6,1 Prozent, die USA um 6,0 Prozent und die Eurozone um 5,3 Prozent wachsen.

Ferner hieß es im Bericht, die globale wirtschaftliche Wiederbelebung sei nach wie vor nicht balanciert. Für eine Rückkehr der globalen ökonomischen Erholung auf die normale Bahn seien stärkere internationale Anstrengungen nötig. Einkommensschwachen Ländern sollten benötigte Ressourcen gewährt werden, um sie bei den Impfungen zu unterstützen.

Einer anderen Meldung zufolge hat die Asiatische Entwicklungsbank (ADB) in ihrem jüngsten Bericht am Mittwoch prognostiziert, dass Chinas Wirtschaft im Jahr 2021 voraussichtlich um 8,1 Prozent wachsen wird. Es werde zwar länger dauern, bis sich der private Konsum in China erhole, aber die soliden Exporte des Landes und die verstärkte fiskalische Unterstützung in der zweiten Jahreshälfte würden diese Auswirkungen ausgleichen, sodass die ADB die Konjunkturprognose für China nicht nach unten revidiere, hieß es in dem Bericht.

Quelle: CRI

Suggest to a friend
  Print