Home Über uns Wirtschaft und Handel Kontakt Konsularservice Bildung Presse Links
 
Home > Aktuelles über China
Statistikamt: Chinas Volkswirtschaft hat die Prüfung der Coronavirus-Epidemie bestanden
2020/03/16

Das chinesische Statistikamt hat am Montag mehrere makroökonomische Daten veröffentlicht. Demnach ist der Einfluss der Coronavirus-Epidemie in den ersten zwei Monaten insgesamt gesehen kurzfristig, extern und kontrollierbar gewesen. Zurzeit ist die Ausbreitung der Epidemie grundsätzlich unter Kontrolle gebracht worden. Die Epidemievorbeugung und -kontrolle tendiert zu einer positiven Entwicklung.

Die grundlegenden Lebensbedürfnisse der Bevölkerung werden gesichert, die Gesellschaft bleibt stabil, die Tendenz einer langfristig guten Entwicklung der Wirtschaft bleibt unverändert.

In den ersten zwei Monaten sind der Mehrwert der großen Unternehmen gegenüber dem Vorjahr um 13,5 Prozent, der Produktionsindex des Dienstleistungssektors um 13 Prozent und das Gesamteinzelhandelsvolumen von Konsumgütern um 20,5 Prozent gesunken.

Gleichzeitig haben aufgrund der Epidemie die internetbezogenen Dienstleistungen und der Online-Konsum einen deutlichen Zuwachs verzeichnet. Beispielsweise lag der Geschäftsaktivitätsindex der Telekommunikation und der Software-Industrie bei jeweils 43,3 und 41,4 Prozent. Mit 1123,3 Milliarden Yuan RMB ist das Online-Wareneinzelhandelsvolumen um 3 Prozent gestiegen und macht 21,5 Prozent des Gesamteinzelhandelsvolumens von Konsumgütern aus, 5 Prozentpunkte höher im Vergleich zum Vorjahrszeitraum.

Parallel dazu ist die Investition in Sachanlagen zurückgegangen. Die Investition in High-Tech und im sozialen Bereich lag unter dem Durchschnittsniveau. Der Marktpreis ist grundsätzlich stabil geblieben.

Der nationale Verbraucherpreis ist in den ersten zwei Monaten gegenüber dem Vorjahr um 5,3 Prozent gestiegen. Der Verbraucherpreisanstieg gegenüber dem Vormonat lag im Januar bei 1,4 Prozent und im Februar bei 0,8 Prozent.

Quelle: CRI

Suggest to a friend
  Print