Home Über uns Wirtschaft und Handel Kontakt Konsularservice Bildung Presse Links
 
Home > Aktuelles über China
Chinas PMI für Produktion erholt sich im März, während der Ausbruch des Coronavirus nachlässt
2020/04/01

Der Einkaufsmanagerindex (PMI) für Chinas verarbeitende Industrie sei im März auf 52 gestiegen, gegenüber 35,7 im Februar, so das Nationale Statistikamt (NBS) am Dienstag.

Ein Wert von über 50 deutet auf eine Expansion hin, während ein Wert darunter eine Kontraktion widerspiegelt.

Der Aufschwung kam, als die mühsamen Bemühungen des Landes bei der Koordinierung der Epidemiekontrolle und der wirtschaftlichen und sozialen Entwicklung im Allgemeinen vorgedrungen seien, sagte der leitende Statistiker des NBS, Zhao Qinghe.

Angesichts der positiven Veränderungen, die sich bei der inländischen Epidemiekontrolle und -prävention vollzogen hätten, hätten 96,6 Prozent der großen und mittleren Unternehmen Chinas ihre Produktion wieder aufgenommen, was einem Anstieg von 17,7 Prozentpunkten gegenüber dem Vormonat entspreche, wie eine Umfrage des NBS ergab.

Ein Teilindex für die Produktion stieg gegenüber dem Vormonat um 26,3 Punkte auf 54,1, was auf eine Wiederbelebung der Produktionsaktivitäten hindeutet.

Zhao sagte jedoch, dass der Anstieg in einem einzigen Monat nicht unbedingt bedeute, dass die Produktion wieder das Niveau vor dem Ausbruch erreiche, und bemerkte, dass mehr Daten beobachtet werden sollten.

Der Aufschwung der Wirtschaft, so Zhao, komme erst, wenn der PMI mindestens drei Monate in Folge steige.

Die Daten vom Dienstag deuteten auch auf eine bemerkenswerte Verbesserung der Marktnachfrage hin, da die Unterablesung der Auftragseingänge im März bei 52 lag, höher als im Februar bei 29,3.

Derweil befand sich der PMI für die Hightech-Produktion, die Ausrüstungsherstellung und die Konsumgüter alle in der Expansionszone, was laut Zhao eine beschleunigte Erholung in den Sektoren signalisiere.

Der zusammengesetzte PMI Chinas stieg im März deutlich auf 53, 24,1 Punkte mehr als im Februar.

Quelle: Nachrichtenagentur Xinhua

Suggest to a friend
  Print