Home Über uns Wirtschaft und Handel Kontakt Konsularservice Bildung Presse Links
 
Home > Aktuelles über China
Xi Jinping bekräftigt echten Multilateralismus
2021/05/07

Chinas Staatspräsident Xi Jinping hat am Donnerstagabend mit UN-Generalsekretär Antonio Guterres telefoniert.

Xi wies dabei darauf hin, dass die Länder in Übereinstimmung mit den Zielen und Prinzipien der UN-Charta handeln sollten. Sie sollten sich nicht auf Unilateralismus oder Hegemonismus einlassen oder im Namen des Multilateralismus kleine Kreise bilden. China werde weiterhin die Arbeit der Vereinten Nationen unterstützen und einen echten Multilateralismus aufrechterhalten.

Xi betonte, dass China beschlossen habe, Impfstoffe für UN-Friedenseinsätze und das Internationale Olympische Komitee bereitzustellen. China werde seine besten Anstrengungen und Beiträge zur Bewältigung des Klimawandels entsprechend seiner tatsächlichen Möglichkeiten leisten und sei bereit, die Zusammenarbeit mit den Vereinten Nationen zu verstärken und die Umsetzung der Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung weiter zu fördern.

Guterres sagte, die UNO schätze Chinas große Errungenschaften bei der Armutsbekämpfung und seine entschiedene Unterstützung des Multilateralismus sehr.

Am selben Tag hat Xi ein Telefongespräch mit Miguel Díaz-Canel Bermúdez geführt, dem Ersten Sekretär des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei Kubas und Präsidenten des Landes.

Xi erklärte dabei, China werde Kuba wie immer dabei unterstützen, seine nationale Souveränität und Unabhängigkeit zu verteidigen und einen sozialistischen Weg einzuschlagen, der mit seinen nationalen Gegebenheiten übereinstimmt.

Am selben Abend telefonierte Xi auch mit Turkmenistans Präsident Gurbanguly Berdymuhamedow.

Xi merkte an, dass beide Seiten die Gelegenheit ergreifen sollten, die Zusammenarbeit umfassend zu erweitern und der Entwicklung und Belebung beider Länder einen starken Impuls zu geben.

Quelle: CRI

Suggest to a friend
  Print