Home Über uns Wirtschaft und Handel Kontakt Konsularservice Bildung Presse Links
 
Home > Themen > Bekämpfung COVID-19
Wuhaner Laborleiter weist COVID-19-Verschwörungstheorie zurück
2020/04/29

Behauptungen, wonach das neuartige Coronavirus aus dem chinesischen National Biosafety Laboratory am Wuhan Institute of Virology (WIV) stammt, wurden nun von Laborleiter Yuan Zhiming in einem Interview mit Reuters als unbegründet und entgegen aller verfügbaren Beweise zurückgewiesen.

Yuan sagte, dass „böswillige“ Behauptungen über das Labor „aus der Luft gegriffen“ seien und allen verfügbaren Beweisen wiedersprechen würden. „Das WIV hat nicht die Absicht und die Fähigkeit, ein neues Coronavirus zu entwickeln“, so der Laborleiter gegenüber Reuters. Zudem gebe es „keine Informationen im SARS-CoV-2-Genom, die darauf hinweisen, dass es von Menschenhand hergestellt wurde.“

Einige Verschwörungstheorien wurden von einem weithin gelesenen und mittlerweile zurückgezogenen wissenschaftlichen Artikel des Indian Institute of Technology angeheizt, in dem behauptet wurde, dass Proteine im Coronavirus eine „unheimliche Ähnlichkeit“ mit denen von HIV aufweisen würden.

Die meisten Wissenschaftler sind aktuell der Meinung, dass SARS-CoV-2 aus Wildtieren stammt, wobei Fledermäuse und Pangoline als mögliche Wirtsspezies identifiziert wurden. Laut Reuters ist der wissenschaftliche Konsens, dass sich das Coronavirus auf natürliche Weise entwickelt hat.

„Mehr als 70 Prozent neu auftretender Infektionskrankheiten stammen von Tieren, insbesondere von Wildtieren“, sagte Yuan gegenüber der Nachrichtenagentur.

Wissenschaftler gehen davon aus, dass alle sieben bekannten menschlichen Coronaviren ihren Ursprung in Fledermäusen, Mäusen oder Haustieren haben.

Der Laborleiter wies auch Theorien zurück, wonach das Labor versehentlich ein Coronavirus freigesetzt habe, das es zu Forschungszwecken aus Fledermäusen gewonnen hatte. Er betonte, dass die Biosicherheitsverfahren des Labors strikt durchgesetzt worden seien.

„Hochrangige Biosicherheitslabors verfügen über ausgefeilte Schutzeinrichtungen und strenge Maßnahmen, um die Sicherheit des Laborpersonals zu gewährleisten und die Umwelt vor Kontamination zu schützen“, so Yuan.

Er hob hervor, dass sein Institut der Transparenz verpflichtet sei und alle verfügbaren Daten über das Coronavirus rechtzeitig zur Verfügung stellen werde.

Bezüglich des Ursprungs des Virus erklärte Yuan, dass es „immer noch keine Antworten“ gebe.

Quelle: German.people.cn

Suggest to a friend
  Print