Home Über uns Wirtschaft und Handel Kontakt Konsularservice Bildung Links
 
Home > Themen > Davos-Sommerforum
Sommer-Davos-Forum: Li Keqiang sichert besseres Geschäftsumfeld in China zu
2019/07/02

Das 13. Sommer-Davos-Forum ist am Dienstag in der nordostchinesischen Küstenstadt Dalian eröffnet worden. In seiner Eröffnungsrede sicherte der chinesische Ministerpräsident Li Keqiang den ausländischen Investoren in China ein marktorientiertes, rechtstaatliches und internationalisiertes Geschäftsumfeld zu. Li warb außerdem für die wirtschaftliche Globalisierung. Er sagte:

„Es muss an der Haupttendenz der Globalisierung festgehalten werden. Der Freihandel und die Investitionen müssen weiter liberalisiert und erleichtert werden. Gleichzeitig müssen die Systeme mit fairen Rechten und Interessen, Chancen und Regeln optimiert werden. Auf diese Weise wird die wirtschaftliche Globalisierung besser gesteuert und es wird eine gegenseitig nutzbringende, ausgewogene und inklusive Entwicklung verwirklicht."

Der chinesische Ministerpräsident sprach sich ferner für Partnerschaft, gleichberechtigte Konsultationen und den kontrollierten Umgang mit Differenzen aus. Das multilaterale Handelssystem mit der Welthandelsorganisation (WTO) im Zentrum solle gewahrt werden, ebenso wie die Autorität und Effizienz der WTO, so Li Keqiang.

Mit Blick auf die Zukunft werde sich China für eine offene Wirtschaft auf höherem Niveau einsetzen, sagte Li.

„Wir werden die Öffnung der Fertigungsindustrie intensivieren und unsere Zusagen zur Lockerung der Einschränkungen der Aktienanteile von auswärtigem Kapital in der Automobilindustrie halten. Auswärtige Investoren werden ermutigt, sich an der hochqualitativen Entwicklung der Fertigungsindustrie zu beteiligen und in die Bereiche elektronische Informationen, Maschinenbau, Medizin und neue Materialien sowie in die zentral und westlich gelegenen Regionen zu investieren."

Li zufolge soll die ursprünglich geplante Frist zur Aufhebung der Einschränkung der Aktienanteile von auswärtigem Kapital in den Bereichen Wertpapiere, Termingeschäfte und Lebensversicherungen im Jahr 2021 um ein Jahr vorgezogen werden.

Quelle: CRI

Suggest to a friend
  Print