Home Über uns Wirtschaft und Handel Kontakt Konsularservice Bildung Presse Links
 
Home > Themen > China und Deutschland
Zweite Runde des strategischen Dialogs auf Außenministersebene zwischen China und Deutschland stattgefunden
2011/12/08
 

Berlin

Der chinesische Außenminister Yang Jiechi hat am Mittwoch in Berlin mit seinem deutschen Amtskollegen Guido Westerwelle die zweite Runde des strategischen Dialogs auf Außenministerebene geführt.

Dabei sprach Yang Jiechi das im nächsten Jahr bevorstehende 40. Jubiläum der Aufnahme diplomatischer Beziehungen zwischen China und Deutschland an. In diesem Zusammenhang sollten die Besuche intensiviert, die Handelskooperation verstärkt und der kulturelle Austausch vertieft werden. Nur dann könnten die bilateralen Beziehungen umfassend vorangetrieben werden. China hoffe, dass Deutschland weiterhin für eine Förderung der chinesisch-europäischen Beziehungen die positive Rolle spielen werde. China wolle mit der internationalen Gemeinschaft durch verschiedenste Maßnahmen die Bewältigung der Schuldenkrise unterstützen und zur Wiederbelebung und Wachstum der Weltwirtschaft beitragen.

Westerwelle dankte China für die Unterstützung in Zeiten der Krise. Eine Wahrung des Euros diene der Weltökonomie. Alle Staaten sollten gemeinsam gegen die Krise vorgehen.

Am gleichen Tag traf Yang Jiechi die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel. Dabei erörterten beide Seiten eine Entwicklung der bilateralen Beziehungen, den bilateralen Regierungskonsultationsmechanismus, die Bekämpfung der Schuldenkrise sowie internationale beziehungsweise regionale Fragen von gemeinsamem Interesse.

Suggest to a friend
  Print