Home Über uns Wirtschaft und Handel Kontakt Konsularservice Bildung Links
 
Home > Themen > Wirtschaft in China > Gesetze
Neue Vorschriften für Investitionen staatseigener Unternehmen
2006/06/30

Die Investitionen von Zentralunternehmen sollen mittels einer neuen Vorschrift strenger überwacht werden. Angaben der zuständigen Behörde zufolge zielt die Vorschrift darauf ab, Investitionen in das Kerngeschäft der Staatsunternehmen zu fördern und die Risiken durch Investitionen in Nebengeschäften zu reduzieren.

Der Leiter der staatlichen Kommission zur Kontrolle und Verwaltung des Staatsvermögens Li Rongrong hatte vor kurzem gemeint, dass unrentable Investitionen in Nebengeschäfte wie beispielsweise Wertpapiergeschäfte für einen Großteil der Verluste der staatseigenen Unternehmen verantwortlich seien. Deshalb sollten sich die Zentralunternehmen stärker auf ihr Kerngeschäft konzentrieren, sagte Li weiter.

Zentralunternehmen sind staatliche Großunternehmen, die direkt der staatlichen Kommission zur Kontrolle und Verwaltung des Staatsvermögens unterstehen.

(China.org.cn, 26. Juni 2006)

Suggest to a friend
  Print