Home Über uns Wirtschaft und Handel Kontakt Konsularservice Bildung Presse Links
 
Home > Bilateraler Austausch
COVID-19-Epidemie: Xi Jinping übermittelt Sympathiebotschaften an Deutschland
2020/03/21

Der chinesische Staatspräsident Xi Jinping hat vor kurzem der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel Sympathiebotschaften zum Ausbruch der COVID-19-Epidemie in Deutschland übermittelt.

In der Botschaft an Merkel bedankte sich Xi für die bisherige Anteilnahme und Unterstützung der deutschen Regierung und Gesellschaft für China.

China werde auch Deutschland bei der Eindämmung der COVID-19-Epidemie entschlossen unterstützen und sei bereit, in Kraft stehende Hilfe für Deutschland anzubieten, falls diese von Deutschland benötigt werde. Die Krise der öffentlichen Gesundheit sei eine gemeinsame Herausforderung für die Menschheit, sodass Zusammenschluss und Zusammenarbeit die stärksten Waffen seien. China wolle im Geist der Schicksalgemeinschaft geteilter Zukunft die entsprechenden Informationen und Erfahrungen mit der deutschen Seite teilen. Weiter gelte es, in den Bereichen Prävention und Kontrolle der Epidemie, Behandlung von Patienten und Erforschung des Impfstoffs mit Deutschland enger zusammenzuarbeiten. Ziel sei es, die Gesundheit beider Völker und der Bevölkerungen anderer Länder zu gewährleisten. Ferner sagte Xi, China lege großen Wert auf die Entwicklung der chinesisch-deutschen Beziehungen und wolle sich mit Deutschland gemeinsam darum bemühen, die umfassende strategische Partnerschaft beider Länder zu intensivieren und die Beziehungen zwischen China und Europa zu fördern.

Quelle: CRI

Suggest to a friend
  Print